Markelfinger Köpfe

 eine Vortragsreihe von Markelfingern für Markelfinger und andere Wissbegierige


 

Dass es in Markelfingen viele interessante Menschen mit besonderen Kenntnissen in Spezialthemen gibt, weiß man oder kann es zumindest erahnen. Diese Spezialistinnen und Spezialisten ausfindig zu machen und der Öffentlichkeit vorzustellen ist eines der laufenden Projekte, mit denen sich der Verein „Markelfingen attraktiv“ beschäftigt. So wird in jedem Wintermonat eine Persönlichkeit ihr Spezialthema dem interessierten Publikum vorstellen.


 Im November stellt Helmut Haselberger die historischen Hintergründe des ältesten Gebäudes der Gemeinde Markelfingen vor: die Kirche St. Laurentius. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Pfarrgemeinderat hat Helmut Haselberger mehrere Sanierungen der Pfarrkirche begleitet, sich mit dem Landesdenkmalamt auseinander gesetzt und in diesem Zusammenhang fundierte Kenntnisse über die 1.000 Jahre Geschichte, die dieses Gebäude erleben durfte, erworben. Sein Vortrag wird eine Geschichtsstunde sein, die nicht nur Kirchgänger interessieren wird.



 Im Dezember ist es ziemlich ruhig um sie. Die Bienen. Zwar halten sie keinen Winterschlaf, aber zu sehen bekommen wir sie dennoch kaum. Umso besser die Zeit, mehr über diese für uns Menschen und Pflanzen/und Ökosysteme so wichtigen Tiere zu erfahren. Sibylle Kempf hat sich vor einigen Jahren ein paar Bienenvölker zugelegt, in Schweden einen Lehrgang über Imkerei absolviert und wird uns kompetent darüber informieren, wie wichtig Bienen für uns sind und was wir in unseren Gärten dafür tun können, dass diese fleißigen Völker immer wirken können. Ein Vortrag, der uns schon im Dezember auf das Frühjahr einstimmt.



 Im Januar wird uns ein anerkannter Spezialist und Buchautor mit dem Leben der Schmetterlinge bekannt machen. Armin Dett forscht alljährlich im Regenwald nach Nachtfaltern – die letzten Jahre in Costa Rica, bald auch auf Madagaskar – aber die Markelfinger Schmetterlinge liegen ihm ebenso am Herzen. Er wird uns deren Lebensgewohnheiten und Bedürfnisse vorstellen, einiges zum weltweiten Insektensterben sagen und hoffentlich auch ein paar gute Tipps geben, wie wir diese schönen Flattertiere erhalten können. Mit den Bildern dieses Abends im Kopf werden wir einmal mehr begeistert sein von der Schönheit der Natur.



Manch eine/r hat davon gehört, vielleicht schon mal überlegt, ob das für die eigene Gesunderhaltung hilfreich sein könnte: Traditionelle Chinesische Medizin. Und das in Markelfingen? Dr. Tobias Nitsch leitete jahrelang das Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin in Konstanz und ist von daher prädestiniert, uns im Februar aus erster Hand über diese besondere Heilmethode zu berichten. Damit wir alle mal wissen, was eigentlich dahinter steckt. Ein Abend, der uns in vielerlei Hinsicht gut tun kann.



 Was schafft eigentlich die Wissenschaft? Verschleudert sie nur Steuergelder oder ist sie auch für etwas gut? Dr. Nadiya Orel, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Konstanz, gibt uns  im März einen Einblick in ein Forschungslabor. Wie wird gearbeitet? Was wird erforscht und wofür? Mit dieser Möglichkeit, etwas über ein Gebiet zu erfahren, das für viele völlig unbekannt ist, endet die erste Staffel der Vortragsreihe Markelfinger Köpfe.



Wann und wo ???


Helmut Haselberger: 13.11.2018  20Uhr

Pfarrkirche St. Laurentius Markelfingen

Sibylle Kempf: 11.12.2018 20Uhr

Sportheim am Ried Markelfingen

Armin Dett: 15.01.2018 20Uhr

Sportheim am Ried Markelfingen

Tobias Nitsch: 12.02.2019 20Uhr

Sportheim am Ried Markelfingen

Dr. Nadiya Orel: 12.03.2019 20Uhr

Sportheim am Ried Markelfingen

Eintritt: 5€

für Vereinsmitglieder: 4€



Kirche St. Laurentius

Sportheim am Ried Markelfingen